Name, Waffe, Stern das Emblem der Roten Armee Fraktion

Bibliographic Details
Authors and Corporations: Holler, Felix (Creator), Kubiak, Jaroslaw (Creator), Wittner, Daniel (Creator), Bose, Günter (Editor), Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig Institut für Buchkunst (Issuing body, Organizer), Deutsches Buch- und Schriftmuseum (Host institution)
Title: Name, Waffe, Stern das Emblem der Roten Armee Fraktion Konzept und Gestaltung: Felix Holler, Jaroslaw Kubiak, Daniel Wittner ; Idee, Betreuung, Lektorat: Günter Karl Bose
Dissertation Note:Diplomarbeit, Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst, 2017
published:
Leipzig: Institut für Buchkunst, [c 2018]
Physical Description:402 Seiten; Illustrationen; Beilagen (1 Beiheft, 3 Postkarten)
ISSN/ISBN: 9783932865985
3932865987
Summary:Das Buch ist der Versuch einer Dekonstruktion des Emblems der Roten Armee Fraktion, das von 1971 bis zur ihrer Auflösung 1998 von der Gruppe verwendet wurde. Ausgehend von dessen Bestandteilen, den Buchstaben RAF, der Maschinenpistole MP 5 und dem fünfzackigen Sowjetstern, liefern die Autoren eine Materialcollage, die sich ausschließlich aus zitierten Bildern und Texten zusammensetzt. Prämiert im Wettbewerb der Stiftung Buchkunst "Die Schönsten Deutschen Bücher" 2019
Type of Resource:Still Image Exhibition Catalogue Illustrated Book Book Thesis Bildband Hochschulschrift Ausstellungskatalog
Source:Verbunddaten SWB
Verbundkatalog Film
Notes:Beiheft: "raf werden" / Günter Karl Bose : Rede zur Eröffnung der Ausstellung, "Zeichen als Waffen. Zum Beispiel: Das Emblem der Roten Armee Fraktion", Leipzig 21. Juni 2018. Impressum: "Das Buch begleitet die von Günter Karls Bose, Felix Holler, Jaroslaw Kubiak und Daniel Wittner 2018 kuratierte Ausstellung 'Zeichen als Waffen. Das Emblem der Roten Armee Fraktion" im Deutschen Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig." 22. Juni 2018 bis 6. Januar 2019 - Ausstellungsdaten ermittelt. Das vorliegende Buch ist die erweiterte und stark überarbeitete Fassung der von Jaroslaw Kubiak, Felix Holler und Daniel Wittner im Sommersemester 2017 an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst gemeinsam vorgelegte Diplomarbeit
Language: German