Grenzen der Antike : Die Produktivität von Grenzen in Transformationsprozessen

Bibliographic Details
Other Editions: Grenzen der Antike: Die Produktivität von Grenzen in Transformationsprozessen
Authors and Corporations: Heinze, Anna, (Editor), Möckel, Sebastian, (Editor), Röcke, Werner, (Editor)
Title: Grenzen der Antike : Die Produktivität von Grenzen in Transformationsprozessen / Sebastian Möckel, Werner Röcke, Anna Heinze.
Work Part Title:Frontmatter: Heinze, Anna / Möckel, Sebastian / Röcke, Werner
Inhaltsverzeichnis: Günzel, Stephan
Auf den Grenzen der Antike. Eine Einleitung: Koschorke, Albrecht
Raumteilungen: Logik und Phänomen der Grenze: Hose, Martin
Exodus. Gesetzgebung und Landnahme im kulturellen Gedächtnis Europas: Weitbrecht, Julia
Klemens von Alexandrien und die Grenze zwischen Christen und Heidentum: Martínez, Roberto Sanchiño
Die ordenunge dirre welte. Narrativierung und Integration antiken Wissens im mittelhochdeutschen Lucidarius: Assmann, Aleida
Dionysos und die »Grenzen des schönsten Gebildes«. Martin Heideggers erster Griechenlandaufenthalt im Kontext seiner Re-Definition der griechischen Antike: Dröse, Albrecht
Die Grenze zwischen Lebenden und Toten. Unterweltreisen in der klassischen Moderne: Celenza, Christopher
Von Vorzeichen und Zwischenwesen. Transformationen antiker Prodigiendeutung bei Brant und Luther: Weichenhan, Michael
Lorenzo Valla und das Neue Testament: Dorgerloh, Annette
Wissen über Grenzen: Die Entdeckung der indischen Philosophie und die Pluralisierung der Antike: Hausteiner, Eva Marlene
Der Limes als Kulturgrenze und seine Reflexion in herrschaftlichen Gärten um 1800: Eulbach und seine Vorgänger: Leege, Oliver
Rasse, Raum und Rom - Grenzkonstruktionen im British Empire: Becker, Marcus
Griechische Grenzverschiebungen. Transformationen des Hellas-Bildes im griechischen Nationalstaat: Krippner, Friederike
Remus in Rheinsberg oder Leaping the fence the other way. Über die Funktionalität von Grenzziehungen in Gartenprogrammen des 18. Jahrhunderts: Kaiser, Ronny
»Historische Richtigkeit« und die Grenzen des Wissens. Die Pluralisierung der Altertümer durch Karl von Brühls Berliner Kostümreform 1815-1828: Huhnholz, Sebastian
Kanonisierung und neue Deutungsräume. Die Grenzen der Antike in Andreas Althamers Commentaria zur Germania des Tacitus (1536)
Vom Imperium zur Souveränität und zurück. Raumpolitische Geltungsgrenzen zwischen Jean Bodins antiimperialem Souveränitätsverständnis und Carl Schmitts postsouveräner Imperiumsfurcht
Register
published:
Berlin ; Boston : De Gruyter, [2014]
Physical Description:1 online resource (420 p.):; Div. Abb.
Title is part of eBook package:: DGBA History 2000 - 2014
Title is part of eBook package:: EBOOK PACKAGE Classical Studies 2014
Title is part of eBook package:: EBOOK PACKAGE Complete Package 2014
Part of: Transformationen der Antike ;
ISSN/ISBN: 9783110317756
9783110635836
9783110369618
9783110369526
Summary:In der europäischen Geschichte ist die Antike zu nahezu allen Zeiten ein unumgänglicher Bezugspunkt sozialer, kultureller oder wissenschaftlicher Selbstvergewisserung gewesen. Ob in übergreifenden Diskursen, innerhalb spezifischer Gruppen oder als fundamentale Epochensignatur - stets ist an und vermittels der Antike die eigene Kultur bestimmt worden. Angesichts der Bedeutung dieser Auseinandersetzungen mit Antike geht der Sammelband der Frage nach, welche Rolle hierbei die materielle, räumliche oder epistemische Ausdehnung und Reichweite von ›Antike‹ spielt. In der Untersuchung der jeweils wirksamen »Grenzen der Antike« werden die kulturprägenden Dynamiken solcher gleichermaßen aneignenden wie zurückweisenden Transformationsprozesse deutlich. Der Band vereinigt exemplarische Beiträge zu Spätantike, Mittelalter, Renaissance und Neuzeit aus Philosophie, alter und neuer Geschichte, Klassischer Philologie, germanistischer und anglistischer Literaturwissenschaft, Gartengeschichte, Politikwissenschaft und Theatergeschichte.
Access:restricted access
Type of Resource:E-Book
Source:de Gruyter ebooks
Notes:In German
Language: German