Lateinische Werke. Band 3, 1631-1639

Bibliographic Details
Authors and Corporations: Opitz, Martin, (Author), Kühlmann, Wilhelm., Marschall, Veronika, (Editor), Roloff, Hans-Gert., Seidel, Robert, (Editor)
Title: Lateinische Werke. Band 3, 1631-1639 / Martin Opitz; Veronika Marschall, Robert Seidel.
Work Part Title:Frontmatter
Vorbemerkung
Inhalt
Verzeichnis der Bearbeiter
Verzeichnis der abgekürzt zitierten Literatur
Texte und Übersetzungen
156. Queis non dehinc- 191. PANEGYRICVS PRINCIPIS ANNAE
192. LAVDATIO FVNEBRIS FABIANI LIB. BARONIS A CEMA-217. FEstivos Epigrammatum libellos
Kommentar
156. Queis non dehinc - 190. Vrbs curae superum
191. PANEGYRICVS PRINCIPIS ANNAE - 217. FEstivos Epigrammatum libellos
Addenda et Corrigenda
Personenregister
published:
Berlin ; Boston : De Gruyter, [2015]
Physical Description:1 online resource (692 p.)
Title is part of eBook package:: EBOOK PACKAGE COMPLETE 2015
Title is part of eBook package:: EBOOK PACKAGE Literary, Cultural and Area Studies 2015
Part of: Ausgaben deutscher Literatur des 15. bis 18. Jahrhunderts ;
ISSN/ISBN: 9783110366372
9783110439687
9783110438673
Summary:Mit dem dritten Band wird die Ausgabe der lateinischen Werke von Martin Opitz abgeschlossen. Zu den Schwerpunkten von Opitzens lateinischer Produktion seines letzten Lebensjahrzehnts (1631-1639) gehören das bislang unbeachtete - da für unecht gehaltene - Kleinepos RATISPONA IN LIBERTATEM VINDICATA, die programmatischen Widmungsvorreden zu zentralen Werken wie dem Trostgedichte in Widerwertigkeit Deß Krieges, dem Vesuvius oder der Antigone-Übertragung sowie die großen Huldigungsschriften und Nachrufe auf Angehörige des polnischen Adels unter Einschluss der Königsfamilie, die Opitz seit 1636 in Thorn und später in Danzig schrieb. Zusammen mit der seit 2009 vorliegenden Edition von Opitzens Korrespondenz wird die nunmehr abgeschlossene gründlich kommentierte und mit Übersetzungen ausgestattete Ausgabe entscheidend zur weiteren Erschließung dieses wichtigsten deutschen Vertreters des europäischen Späthumanismus beitragen. Der nun erscheinende dritte Band schlägt überdies eine Schneise durch den noch weithin unerforschten Bereich des ,späten' Opitz, was um so mehr nottut, als vor allem für die polnischen Jahre seit 1635 die Rezeption der Forschung zusätzlich mit der polnisch-deutschen Sprachbarriere zu kämpfen hat.
Type of Resource:E-Book
Source:de Gruyter ebooks
Notes:In German
Language: German