Politik der Kunst : Über Möglichkeiten, das Ästhetische politisch zu denken

Bibliographic Details
Authors and Corporations: Emmerling, Leonhard, (Editor), Kleesattel, Ines, (Editor)
Title: Politik der Kunst : Über Möglichkeiten, das Ästhetische politisch zu denken / Ines Kleesattel, Leonhard Emmerling.
Work Part Title:Frontmatter: Odenthal, Johannes
Inhalt: Emmerling, Leonhard / Kleesattel, Ines
Vorwort: Heiser, Jörg
Politik der Kunst. Zur Einleitung: García Düttmann, Alexander
I. Politik, Partizipation und Kunst: Bempeza, Sofia
Kunst, Politik, Peinlichkeit: Buchmann, Sabeth
Die teilnahmslose Kunst: Menke, Christoph
Dissensuelle Partizipation. Die Kunst des Scheiterns und die Stärke der Konfliktivität: Emmerling, Leonhard
Autonomie auf Probe: Geml, Gabriele
II. Ästhetik, Freiheit und Schönheit: Bartmann, Christoph
Das Paradox der Fähigkeit und der Wert des Schönen: Koch, Alexander
Zur Ohnmacht der Kunst: Kleesattel, Ines
Adorno über das Glück an den Kunstwerken: Janecke, Christian
Zur Politik des Schönen, heute. Überlegungen zur aktuellen Ästhetik im Anschluss an Gadamer: Kube Ventura, Holger
Solidarische Mobilmachung. Kunst, Vokabularpolitik und Resolidarisierung nach Richard Rorty
III. Kunsttheorie, Kunstgeschichte und Kunstkritik
Kunst und Kritik. Das Problem in Rancières politischer Kunsttheorie und eine Erinnerung an Adorno
Zwischen Diffusionspathos und Quintessentialismus. Über waghalsige Bestimmungen des Politischen der Kunst
Gegen Kunsttheorie. Zur Frage nach dem politischen Charakter von Kunst
Autorinnen und Autoren
published:
Bielefeld : transcript-Verlag, [2016]
Physical Description:1 online resource
Title is part of eBook package:: EBOOK PACKAGE Architecture and Design 2016
Title is part of eBook package:: EBOOK PACKAGE COMPLETE 2016
Title is part of eBook package:: transcript Complete Package 2014-2015
Part of: Image ;
ISSN/ISBN: 9783839434529
9783110482812
9783110485103
9783110489842
Summary:Where participatory art projects today clearly oppose an autonomous aesthetic, the question of the relationship between art and society - which in European schools of thought has been the source of competing and often antagonistic arguments for over 200 years - takes on renewed relevance. Focusing on the present, this volume discusses this contentious subject from current philosophical and aesthetic perspectives. The diverse range of contributions grapple with the power and weakness of art, the timeliness of beauty, the (un)political nature of reflection and participation, and the role of the art critic, as well as the assertion of a politics of art.
Wo partizipatorische Kunstprojekte heute klar der Autonomie der Kunst eine Absage erteilen, erhält die Frage nach dem Verhältnis von Kunst und Gesellschaft, das in europäischen Denktraditionen bereits seit über 200 Jahren Gegenstand einander widerstreitender Ansätze ist, neue Brisanz.Mit Blick auf die Gegenwart diskutiert der Band dieses Spannungsfeld aus aktuellen philosophischen und kunstwissenschaftlichen Perspektiven. Die heterogenen Beiträge streiten um Macht und Schwäche der Kunst, um die Aktualität von Schönheit, um das (Un-)Politische von Reflexion und Partizipation, um die Rolle der Kunstkritik sowie um die Behauptung einer Politik der Kunst.
Access:restricted access
Type of Resource:E-Book
Source:de Gruyter ebooks
Notes:In German
Language: German