Wertpapierrecht als Technikregulierung: zehn Jahre Reform des schweizerischen Depotrechts

Bibliographic Details
Authors and Corporations: Kuhn, Hans
Title: Wertpapierrecht als Technikregulierung: zehn Jahre Reform des schweizerischen Depotrechts
In: EuZW Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht, 2018, 10
Summary:Mit dem Erlass des Bucheffektengesetzes und der gleichzeitigen Übernahme und einseitigen Anwendung des Haager Wertpapierübereinkommens hat die Schweiz vor zehn Jahren ihr Depotrecht grundlegend modernisiert. Hauptzweck der Reform war die robuste rechtliche Unterfütterung der Systeme und Praktiken zur Verwahrung und Übertragung von Wertpapieren, an denen sich Gesetz und Übereinkommen stark orientieren. Inzwischen hat das Gesetz eine intensive wissenschaftliche Bearbeitung erfahren, die zeigt, dass sich auch eine sehr technische Materie in die Grundstrukturen des schweizerischen Vermögensrechts einordnen und mit vertrauten Rechtsfiguren bewältigen lässt. Ten years ago, Switzerland has undertaken a thorough overhaul of its legal framework for the holding of securities through intermediaries and the clearing and settlement of securities transactions by adopting the Federal Intermediated Securities Act and the simultaneous adoption and unilateral application of the Hague Securities Convention. The main purpose of this reform was to provide a robust legal underpinning for the systems and practices for the holding and the transfer of securities, practices which characterize both the Act and the Convention. The Act has meanwhile been intensively discussed by scholars which have shown that even such a highly technical matter can be integrated into, and be mastered with, basic concepts of Swiss property law.
Type of Resource:E-Article
Source:ebooks_wiwi
sid-48-col-wisowirtschaft