Zur Fachgeschichte der Publizistikwissenschaft Specialized history of the science of publications

Bibliographic Details
Authors and Corporations: Pürer, Heinz
Title: Zur Fachgeschichte der Publizistikwissenschaft Specialized history of the science of publications
In: Medien und Zeit : Forum für historische Kommunikationsforschung ; Vierteljahresschrift des Arbeitskreises für Historische Kommunikationsforschung, Jg. 17, 2002, Nr. 2-3
Summary:Überblick über die Fachgeschichte der Publizistikwissenschaft von der Antike bis zur Gegenwart. Dabei werden die jeweiligen Entwicklungsschritte in einzelnen Kapiteln beschrieben. Die Beschäftigung mit publizistischer Kommunikation beginnt im europäischen Raum mit der Entwicklung der Rhetorik. Einen weiteren Fixpunkt bildet die Erfindung der Buchdruckerkunst sowie in deren Gefolge das Aufkommen erster Zeitungen zu Beginn des 17. Jahrhunderts. "Seither verdichtet sich das wissenschaftliche Interesse an den publizistischen Medien kontinuierlich." Mit der Begründung der universitären Zeitungswissenschaft im Jahre 1916 gelang ein wichtiger Schritt zu Etablierung des Faches, welches sich zunächst nur langsam entfaltete und aufgrund seiner Vereinnahmung durch den Nationalsozialismus eine schmerzliche Zäsur erlitt. Nach einem zunächst zögerlichen Wiederaufbau in der Nachkriegszeit, erhielt das Fach erst im letzten Drittel des 20. Jahrhunderts durch Errichtung neuer Institute, Studiengänge, Lehrstühle und Professuren wichtige Anschubimpulse. "Die Kommunikationswissenschaft ist heute ... zwar immer noch ein relativ kleines Fach; sie ist aus dem Kanon der Geistes- und Sozialwissenschaften sowie ästhetisch-künstlerischer Disziplinen jedoch nicht mehr wegzudenken." (UN)
Type of Resource:E-Article
Source:Genios (Sozialwissenschaften)