Gesundheitliche Versorgung von Geflüchteten in 2015 - Evaluation einerAmbulanz für Geflüchtete in einer Kölner Notunterkunft (Kölner Modell) Healthcare of refugees in 20...

Bibliographic Details
Authors and Corporations: Borgschulte, H. S., Bunte, A., Neuhann, F., Weber, L. T., Wiesmüller, G. A.
Title: Gesundheitliche Versorgung von Geflüchteten in 2015 - Evaluation einerAmbulanz für Geflüchtete in einer Kölner Notunterkunft (Kölner Modell) Healthcare of refugees in 2015 - Evaluation of a health clinic for refugees in aCologne emergency accommodation (Cologne Model)
In: Das Gesundheitswesen, 78, 2016, 12
Summary:Die Evaluation einer Ambulanz für Geflüchtete in einer Kölner Notunterkunftwird präsentiert. In dieser Ambulanz findet zweimal wöchentlich eineSprechstunde für Erwachsene und Kinder statt, organisiert von angestelltenGesundheits- und Krankenpflegekräften und besetzt durch niedergelasseneÄrztinnen und Ärzte. Dieses Angebot stellt Möglichkeiten zur verbessertenNotfallversorgung und eine Brücke zur Integration in das Regelversorgungssystemdar und ist als unabhängig von der nach § 62 Asylgesetz (AsylG) verpflichtendenErstuntersuchung anzusehen. Daten zur Inanspruchnahme der Ambulanz von Mai bisDezember 2015 und Ergebnisse der Befragung der Mitarbeiter in der Ambulanz imZeitraum von Januar bis März 2016 werden vorgestellt. Eine Dominanz von akutenkörperlichen Beschwerden konnte festgestellt werden, worunter meist akuteInfektionen des Respirationstraktes und unspezifische Schmerzsymptome wie Kopf-,Bauch- und Rückenschmerzen fallen. Frauen wurden eher durch ein freiwilligesSprechstundenangebot erreicht. Das Angebot der Sprechstunde wurde insgesamt gutangenommen. Die Zusammenarbeit zwischen Träger, niedergelassenen Ärzten und demGesundheitsamt hat sich bewährt. Die Beschwerden der Flüchtlinge warenvergleichbar mit Besuchsanlässen der einheimischen Allgemeinbevölkerung beimHausarzt, wobei die medizinische Versorgung durch Schwierigkeiten im Sprach-,Gesundheits- und Krankheitsverständnis erschwert wird. Es wird daraufhingewiesen, dass solche Angebote nicht als Parallelversorgungssystem etabliertwerden können und Implikationen für die weitere Entwicklung werden diskutiert. Zeitschrift / A.Bi. - ZPID
Type of Resource:E-Article
Source:Genios (Psychologie)