Was erklärt die Varianz sogenannter psychischer Invarianten? Der Wandel vonpsychophysischer Konstanz zu psychobiologischer Adaptabilität How may variationin so-called ps...

Bibliographic Details
Authors and Corporations: Lüer, Gerd, Lass, Uta
Title: Was erklärt die Varianz sogenannter psychischer Invarianten? Der Wandel vonpsychophysischer Konstanz zu psychobiologischer Adaptabilität How may variationin so-called psychological invariants be explained? The shift frompsychophysical constancy to psychobiological adaptability
In: Zeitschrift für Psychologie, 208, 2000, 3-4
Summary:Es wird dargestellt, wie das Konzept psychophysischer Konstanz über dieErforschung des menschlichen Gedächtnisses in die Kognitionspsychologie in Formvon sogenannten Invarianten Eingang gefunden hat. Solche Invarianten sind alsKapazitätsgrenzen der menschlichen Informationsverarbeitung in unterschiedlicherArt und Weise konzipiert worden. Es ist aus empirischen Untersuchungen jedochinzwischen bekannt, dass derartige Parameter systematischen Variationenunterliegen. Als Ursache werden unter anderem kulturelle Einflussfaktorendiskutiert. Es wird argumentiert, dass Prinzipien der Invarianz für psychischeProzesse lediglich auf einer höheren abstrakten Erklärungsebene Gültigkeitbeanspruchen können. Als Konsequenz wird empfohlen, die Adaptabilität desMenschen in den Mittelpunkt psychologischer Forschung zu rücken und damitEigenschaften adaptiver Systeme als Erklärungsprinzipien der menschlichenInformationsverarbeitung zu berücksichtigen. Zeitschrift / A.Z. - ZPID This paper outlines how the concept of psychophysical constancy entered intocognitive psychology, by way of research into human memory, in the form ofso-called invariants. Such invariants have been conceptualised in different waysas capacity parameters of human information processing. Empirical studies haveshown, however, that parameters of this kind are subject to systematicvariation. The possible reasons discussed here include, amongst others, culturalinfluences. This contribution argues that where psychological processes areconcerned principles of invariance can claim validity only on an abstract levelof explanation. This leads to a recommendation to place human adaptability inthe centre of psychological research and thereby take into accountcharacteristics of adaptive systems as explanatory principles of humaninformation processing. Journal - ZPID
Type of Resource:E-Article
Source:ebooks_psycho
sid-48-col-wisopsych