Diagnostik und Therapie von Funktionsstörungen der Tuba auditiva

Bibliographic Details
Authors and Corporations: Schröder, S.
Title: Diagnostik und Therapie von Funktionsstörungen der Tuba auditiva
In: HNO, 66, 2018, 2, p. 155-166
published:
Springer Medizin
Physical Description:155-166
ISSN/ISBN: 0017-6192
1433-0458
EISSN:1433-0458
Summary:Die Eustachische Röhre schützt gegen Sekret, Keimaszension und Schalldruck aus dem Nasenrachen, wirkt als Drainage und dient dem Druckausgleich in beide Richtungen, damit das Trommelfell und der Schallleitungsapparat optimal schwingen können. Tubenfunktionsstörungen haben bei Erwachsenen eine Inzidenz von etwa 1 %, bei Kindern von fast 40 %. Die Symptome sind oft unspezifisch. Zur Diagnostik kann der Eustachian Tube Score als ETS-5 bei perforiertem bzw. als ETS-7 bei intaktem Trommelfell eingesetzt werden. Bei Kindern sind adenoide Vegetationen häufig die Ursache einer obstruktiven Tubenfunktionsstörung. Therapeutisch kommen bei der obstruktiven Form kortisonhaltige Nasensprays und die regelmäßige Durchführung des Valsalva-Manövers, sowie die Tubendilatation mit dem Bielefelder Ballonkatheter zum Einsatz. Die klaffende Tube wird mit NaCl-Nasenspülungen, östrogenhaltiger Nasensalbe und kraniozervikaler Manualtherapie behandelt, kausale Therapien werden erprobt.
Type of Resource:E-Article
Source:Springer Journals
sid-105-col-springerjournals
Language: German